Winterpferde - Philip Kerr

Hallo meine Süßen!!!

Heute möchte ich euch Winterpferde von Philip Kerr vorstellen:

Quelle: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51HomqO%2BFCL._SX324_BO1,204,203,200_.jpg

Inhalt:
Winter 1941: Kalinka versteckt sich im Naturreservat Askania-Nowa. Dort lernt sie die seltenen Przewalski-Pferde kennen, eine Art Urpferde, die schon auf alten Höhlenmalereien zu sehen sind.
Die Pferde scheinen zu spüren, dass auch Kalinka, genau wie sie vor den Nazis flüchten müssen, die Askania-Nowa besetzt haben.
Bei ihrer Flucht bekommen sie Hilfe vom Tierwärter Max und seinem Wolfshund.
Können sie den Deutschen entkommen?

Bewertung:
Als ich das Buch von meiner Mutter geschenkt bekommen habe, hatte ich zuerst nicht besonders große Erwartungen an die Geschichte, da ich den Titel nicht besonders ansprechend fand.
Als ich dann allerdings den Klappentext gelesen hatte, wusste ich dass mit diese Geschichte sehr gut gefallen könnte. Und das hat sie auch.
Denn man fühlt sich sofort in die Geschichte hineinversetzt und kann mit den Bewohnern von Askania-Nowa mitfühlen. Auch die Stimmung der Deutschen. die das Naturreservat besetzen wird deutlich. denn immer wieder wechselt die sich aus der die Geschichte erzählt wird.
Auch die Kriegsstimmung und die Spannung einer Flucht wird deutlich.
Außerdem habe ich mich in die Przewalski-Pferde verliebt, denn sie sind etwas ganz besonderes und ich kann verstehen, dass Kalinka so von ihnen angetan ist.
Das Buch ist eindeutig etwas für Pferdeliebhaber aber auch der Leser, der etwas über Geschichte und die Situation im Zweiten Weltkrieg erfahren will, kommt auf seine Kosten.

♥♥♥♥
(4,5 von 5 Sternen)





Kommentare

Beliebte Posts